Nach Riccioli - 23 Meere

Der Astronom Giambattista Riccioli kartographierte 1651 den Mond. Er war überzeugt, dass die von der Erde aus sichtbaren dunklen Flecken Meere seien. Auch auf der erst viel später kartographierten erdabgewandten Seite des Mondes wurden die dunkel gefärbten Lavaebenen „Mare“ benannt.

- 23 C-Prints, 30 × 40 cm, 2015

- Poster, doppelseitiger Offsetdruck auf 80g Papier, 70 × 100 cm, 2016

- Installation We Choose to Go to the Moon:
Gebogene Wand (285 × 720 cm), Ultrachrome Print (152 × 670 cm), Nägel, Garn, Kreide, Kohle, Pigment, Ton, Sockel, Glas, Maße variabel, 2016

ausführlicher Text zur Arbeit

>>